Essen und mehr...

Es gibt wahrscheinlich 100te Rezepte für die perfekten Spareribs. In Nordamerika gibt es eine besondere Art der Zubereitung mit Senf, weiter im Süden mögen die Leute es süß und klebrig. Dieser Zubereitung gebe ich den Vorzug.

Vorbereitung:

Zuerst wird auf der Rückseite des Rippenstrangs die Haut entfernt. Dazu mit einem spitzen, scharfen Messer an einer Ecke die Haut ablösen.
Dann mithilfe eines Küchentuchs die dünne Membrane abziehen. Dadurch verhindert man, dass sich die Rippchen beim Braten verbiegen.

Für die Rippchen benötigt wir eine Würzmischung mit der das Fleisch eingerieben wird. Sie besteht aus:

2 Esslöffel Salz
2 Esslöffel Zucker
1 Esslöffel Pfeffer
1 kleine gehackte Zwiebeln
3 gehackte Knoblauchzehen

Diese Zutaten zerkleinere ich mit einem Stabmixer, danach reibe die Spareribs damit ein.

Das sieht dann so aus:

 Rippchen

Bevor die Rippchen im Ofen landen, bereiten wir noch eine weitere, flüssige Gewürzmischung.
Damit wird das Fleisch etwa alle 30 Minuten eingepinselt.

4 Esslöffel Worcestershire Sauce
3 Esslöffel Sojasauce
4 Esslöffel Honig
3 Esslöffel weißer Balsamico Essig
3 Esslöffel Ketschup
3 Esslöffel BBQ Sauce
1 gehäufterTeelöffel mildes Paprikapulfer

Alles gut vermischen und später mit einem Pinsel auf das Fleisch auftragen.
Natürlich so vorsichtig, dass die ganzen anderen Gewürze dabei nicht abgewaschen werden.

In der ersten Stunde wird der Backofen auf 160 °C eingestellt und die Rippchen nach der halben Zeit einmal gewendet.
Nach dem Wenden mit der Marinade einpinseln.
Danach weitere 2 Stunden bei 120 °C backen und weiterhin alle halbe Stunde wenden und erneut einpinseln.

 RippchenFertig

 

Guten Appetit

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok